Goldelse
Banner

Wiener Regulator H.Endler um 1865

Bitte haben Sie etwas Geduld beim Laden der Seite. Da Sie im Internet die Ware nicht anfassen und begutachten können, möchte ich sie Ihnen mit möglichst aussagekrÀftigen Texten und Bildern beschreiben. Ihre Geduld wird belohnt werden. Beachten Sie bitte auch meine AGB.

Wiener Regulator H.Endler um 1865 01 ___beschreibung

Sehr interessanter, eingewichtiger Wiener Regulator, “Stiller Regulator” der Uhrenfabrik H. Endler & Co., Produktionsgenossenschaft der Uhrmacher. Die Uhr stammt aus den Jahren 1865 bis 1870, es handelt sich um eine echte Uhr aus der Zeit des Louis Philippe, nicht um ein Renaissance Produkt mit Neuauflage beliebter Einrichtungsstile. Der Fabrikant war in Freiburg, Schlesien ansĂ€ssig, der Konkurs erfolgte schon 1893. Der Markenname war HeCo. Die Uhr stellte Großuhren aller Art her, die GehĂ€use wurden ebenfalls in der Fabrik gefertigt, die Firma hatte eine eigene GehĂ€use Tischlerei.

Es handelt sich um einen Stillen Regualtor mit HochprĂ€zisionswerk, ein Schlagwerk war nicht erwĂŒnscht, man versah die Uhr aber mit einem Sekundenzeiger. Die Uhr war einmal sehr teuer, denn sie wurde aus Edelhölzern gebaut.

Andere Hersteller der Zeit verwendeten Holz zweiter Wahl , das mit Astlöchern versehen war und imitierten Nussbaum- und Edelholzfurniere mit Bierfarbe. Dazu wurde das Holz mit Schlemmkreide geglĂ€ttet, um eine ebene OberflĂ€che zu erhalten. Im nĂ€chsten Arbeitsschritt wurden Pigmente in Bier aufgelöst und mit SchwĂ€mmen und langhaarigen Pinseln aufgetragen. Die Biermalerei war nicht abriebfest, daher wurde sie mit Firnis und Schellack fixiert. Man nannte diese Möbel und Uhren “Arme-Leute.-Möbel”.  die Technik war aber so ausgereift, dass die OberflĂ€chen tĂ€uschend echt aussahen. Dies nur zur Information, in welch gehobener Preisklasse sich diese Uhr aus echten Holzarten damals befand.

Die Uhr ist in sehr guter Verfassung, es besteht kein Restaurationsbedarf. Ich sage das mit Vorbehalt, denn alle antiken Möbel und Uhren haben Altersspuren.

Das GehĂ€use wurde gereinigt, ebenso das Uhrwerk. Im Zuge der Reinigung wurden die Gewichte und die Pendellinse poliert. Die Uhr lĂ€uft sehr ruhig und gleichmĂ€ĂŸig, mit krĂ€ftigem Pendelausschlag, was auf sehr gute Lager hindeutet. Es besteht nach menschlichem Ermessen fĂŒr die nĂ€chsten 10 Jahre kein Handlungsbedarf. Danach muß das Werk wieder gereinigt werden.

Wiener Regulator H.Endler um 1865 02Wenn Sie eine elegante Uhr suchen, die mit leisem BetriebsgerÀusch aufwartet, sind Sie hier genau richtig.

___uhrwerk

Das Werk stammt aus den Jahren 1865 - 1870. Das Werk entzĂŒckt durch einen krĂ€ftigen Pendelausschlag, die Lager sind erstklassig. Ein dickwandiges Vollplatinen Uhrwerk mit Graham Hemmung sorgt fĂŒr grĂ¶ĂŸtmögliche PrĂ€zision. Feine Zapfen minimieren den Verschleiß, ein Umstand, dem die Uhr in diesem hohen Alter ihre VitalitĂ€t zu verdanken hat.

___technischedaten

Grösse gesamt ca: 113 x 33 x 15 (H x B x T inkl. Aufbauten)
Holzart: Nussbaum, Massivholz, sowie Furnier, Blindholz aus Kiefernholz
Uhrwerk: Vollplatinen, Volltriebe
Hemmung: Graham Anker Hemmung
Zifferblatt: Aus Emaille, keine MĂ€ngel
Pendel: Kompensationspendel, Messing Scheibe, keine SchÀden.
Schlagwerk: Ohne

Wartung: Werk zerlegt, Teile gereinigt, Zapfen poliert, neue Darmsaite, Hemmung eingestellt, Lager geölt. NÀchste Wartung in 7 - 10 Jahren.

___firmengeschichte

Die Firma Endler & Co. wurde im Jahre 1865 von ehemaligen Mitarbeitern der Firma Gustav Becker als Produktivgenossenschaft gegrĂŒndet. Im Jahre 1873 beteiligte sich die Firma Endler an der Weltausstellung in Wien, mit verschiedenen Regulatoren. Im Ausstellungskatalog wurde angegeben, dass im Jahr 1871 insgesamt 6200 Uhren im Wert von 62500 Talern gefertigt wurden, die Zahl der Arbeiter betrug 118 Personen.

Wiener Regulator H.Endler um 1865 03Mitte des Jahres 1890 stand die Firma Endler unter Konkursverwaltung und wurde vom Konkursverwalter in Anzeigen in der Deutschen Uhrmacherzeitung, im Juli und August 1890, zum Verkauf angeboten. Der Gesamtwert wurde mit 300.000 Mark angegeben. Gebote zur HÀlfte dieses Wertes waren zulÀssig.

Die Firma Endler wurde in diesen Anzeigen als “zweitgrĂ¶ĂŸte Uhrenfabrik am Platz” (nach Gustav Becker) mit modernen Maschinen und eigener GehĂ€usefabrik beschrieben. Es ist nicht bekannt, ob Endler & Co. nach diesem Konkurs liquidiert oder ĂŒbernommen wurde.

Nach Angaben in der Deutschen Uhrmacherzeitung soll sich die Firma Endler 1899 an dem Zusammenschluss der Freiburger Uhrenfirmen zu “Vereinigte Freiburger Uhrenfabriken inkl. vormals Gustav Becker” beteiligt haben.

___preis

899,00 € inkl. gĂŒltigem MwSt. Satz
Angebot der Woche: 799,00 €
(gĂŒltig bis 28.04.2021)
Bitte beachten Sie die tagesaktuellen Preise
im Shop!

Im Online Shop bestellen

Hier geht es zum Shop
Haben Sie Fragen? Klicken sie hier!

 

___pflege

    - nur Abstauben, kein feuchtes Abwischen!
    - keine Möbelpolitur verwenden,
    - keine direkte Sonneneinstrahlung und
    - kein Aufstellen oder AufhĂ€ngen neben Öfen, etc!

Wiener Regulator H.Endler um 1865 04 ___zubehoer

AusfĂŒhrliche Pflege- und Bedienungsanleitung, SchlĂŒssel.

___antiquitaeten

Alle AntiquitĂ€ten unterliegen dem natĂŒrlichen Alterungsprozess. Dies kann sich dadurch Ă€ußern, dass Holz verzogen ist, das es Wurmlöcher gibt. Auch frĂŒhere Reparationsspuren sind ĂŒblich.

Diese Dinge muß man hinnehmen, denn jede Uhr hat ihre eigene Geschichte. Alle MĂ€ngel, die die GebrauchsfĂ€higkeit stören oder die Optik negativ beeinflussen, werden beseitigt, sofern das möglich ist. Hier ist aber immer ein Kompromiss zu finden, um den Wert zu erhalten. Überrestaurierte AntiquitĂ€ten besitzen keinen Reiz mehr und sind wertlos.

___antikeuhrwerke

Konstruktive MĂ€ngel der Werke mĂŒssen hingenommen werden, da es nicht zur Aufgabe der Restaurierung gehört, eine AntiquitĂ€t zu verbessern. Zu KonstruktionsmĂ€ngeln zĂ€hlen u. a. ungĂŒnstig geformte Triebstirnseiten, horizontal stehende SpindelrĂ€der sowie große und flache Ölsenkungen und vieles mehr.

Es liegt in der Natur der Sache, dass an manchen Uhrwerken Reparaturspuren zu sehen sind, denn wir haben es mit ĂŒber 100 Jahre alten Uhrwerken zutun, die im Laufe ihres Lebens durch mehrere UhrmacherhĂ€nde gegangen sind. Auch ZifferblĂ€tter können Altersspuren zeigen, wie feine Haarrisse, etc.. Damit mĂŒssen wir als Liebhaber von AntiquitĂ€ten leben.

Wiener Regulator H.Endler um 1865 05 ___versandkosten

Die Post verlangt ein angemessenes Maß an DĂ€mmstoffen und FĂŒllmaterial, sonst verweigert sie die Haftung zum Beispiel bei Glasbruch. Die Versand- und Verpackungskosten innerhalb Deutschlands betragen 32,50 Euro inkl. Versicherung.

Die Uhr kann auch abgeholt werden, sie befindet sich in 23730 Neustadt/Ostholstein. Der Versand erfolgt sicher verpackt, Karton in Karton, mit Glasschutz.

___artikelstandort

[   ] 13156 Berlin (Hauptwerkstatt)
[X] 23730 Neustadt / Ostholstein
[X] Versand

___akzeptiertezahlungsmethoden

Überweisung, Vorkasse, Barzahlung bei Abholung. Sie erhalten nach dem Kauf eine Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer und allen relevanten Daten zur Bezahlung. Die Uhren mĂŒssen bei “Barzahlung bei Abholung” innerhalb 7 Tagen abgeholt werden. Wenn das nicht sofort möglich ist, muß der Betrag innerhalb 7 Tagen ĂŒberwiesen werden.

__lieferzeit

Die hier angebotenen Uhren sind alle frisch restauriert, bzw. die Uhrwerke frisch gereinigt und aufgezogen.

Die Lieferung erfolgt aus SicherheitsgrĂŒnden erst nach Ablauf des Uhrwerkes, wenn keine Spannung mehr auf den Federn ist. Dies kann bis zu 14 Tagen dauern. WĂ€hrend dieser Zeit werden die Uhren kontrolliert und gegebenenfalls korrigiert. Ich habe damit die Sicherheit, eine 100 % funktionstĂŒchtige Uhr abzugeben und Sie haben die Sicherheit, dass Sie eine Uhr erhalten, die Sie nicht enttĂ€uschen wird.

Wiener Regulator H.Endler um 1865 06 ___garantie

Wider Erwarten auftretende Reparaturarbeiten am verkauften Uhrwerk innerhalb des ersten  Jahres gehen zu meinen Lasten. Die Garantie bezieht sich immer auf das Uhrwerk.

Die GewĂ€hrleistung erstreckt sich nicht auf Verschleißteile wie Federn, etc.. Diese Kosten mĂŒssen Sie ĂŒbernehmen. Das Auswechseln ist wĂ€hrend der Garantiezeit kostenlos! Die Versandkosten dazu trĂ€gt der KĂ€ufer. Unfrei verschickte Ware kann aus organisatorischen GrĂŒnden nicht entgegengenommen werden.

Aus aktuellem Anlaß möchte ich darauf hinweisen, dass es keinen Ersatz oder GewĂ€hrleistung fĂŒr mutwillig beschĂ€digte Ware gibt. Über die Fabrikationsnummern der Uhrwerke wird Buch gefĂŒhrt.

EigenmĂ€chtige Reparaturversuche am Uhrwerk fĂŒhren zum sofortigen Verlust der Garantie, dies gilt auch fĂŒr Eingriffe am GehĂ€use, wie das Festkleben von AufsĂ€tzen, Zapfen, etc.. Die Ware wird grundsĂ€tzlich versichert verschickt, beim Einpacken ĂŒberzeugen wir uns zu zweit davon, dass alles in Ordnung ist und die Ware sachgerecht verpackt auf die Reise geht. Die Verpackung jeder Uhr wird fotografiert.

Bei KĂ€ufen aus dem Ausland., das nicht zur EuropĂ€ischen Union gehört, entfallen RĂŒcknahme und GewĂ€hrleistung fĂŒr AntiquitĂ€ten. Davon ausgenommen, ist die von mir gewĂ€hrte freiwillige Garantie. Wiener Regulator H.Endler um 1865 07

 Artikel, die preisreduziert sind, wie “Angebot der Woche” sind von der RĂŒcknahme ausgeschlossen. Nicht von der Garantie. Die Kosten fĂŒr den Hin- und RĂŒckversand wĂ€hrend der Garantie sind vom KĂ€ufer zu tragen. Mit dem Kauf dieser Uhr akzeptieren Sie diese Bedingungen.

___ineigenersache

Ein automobiler Scheunenfund kann weder am Straßenverkehr teilnehmen, noch wird er Schönheitspreise gewinnen.

Ein Dachbodenfund wird erst dann die Zeit zuverlĂ€ssig anzeigen und ein SchmuckstĂŒck Ihrer Wohnung sein, wenn er fachmĂ€nnisch restauriert worden ist. Uhren, die Sie bei mir erwerben, bringen diese QualitĂ€ten mit.

Ich gebe auf meine Uhren Garantie. Das bedeutet fĂŒr Sie die Sicherheit, eine Uhr zu erwerben, die nicht nur ihre Aufgabe, die Zeit anzuzeigen, zuverlĂ€ssig erfĂŒllen wird, sondern darĂŒber hinaus eine Wertanlage fĂŒr die Zukunft darstellt. Wiener Regulator H.Endler um 1865 09

Copyright 2020 - @ wandel-der-zeit.de
Fotos, Texte, oder Teile davon dĂŒrfen ohne meine Einwilligung nicht verwendet werden.
Alle Rechte vorbehalten!
Bitte lesen Sie auch die DatenschutzerklÀrung