Goldelse
Banner

Carl Werner Gewichtsregulator, Louis Philippe, 1865

Bitte haben Sie etwas Geduld beim Laden der Seite. Da Sie im Internet die Ware nicht anfassen und begutachten können, möchte ich sie Ihnen mit möglichst aussagekrÀftigen Texten und Bildern beschreiben. Ihre Geduld wird belohnt werden. Beachten Sie bitte auch meine AGB.

Carl Werner Gewichtsregulator Wiener Louis Philippe 01Achtung, die Spiegelungen auf dem Glas sind dem Umstand geschuldet, dass die Uhr bei Tageslicht fotografiert wurde, damit Sie die wirkliche Farbe und den tatsĂ€chlichen Zustand der Uhr sehen können. Sie sehen genau das, was sie bekommen und erhalten kein Überraschungspaket.

___beschreibung

Interessanter Regulator mit Gewichtsantrieb und Sekundenzeiger, von der Uhrenfabrik Carl Werner in Villingen Schwenningen, aus der Zeit zwischen 1865 - 1870. Bei der GehĂ€useform handelt es sich um den Louis Philippe Stil, der so beliebt war, dass er, mit Abwandlungen, selbst nach 1900, immer wieder aufgelegt wurde. Die Uhr stammt aus der originalen Zeit, sie ist kein Renaissance Produkt. Die Uhr war immer in einer Familie, wurde ĂŒber Generationen vererbt. Die Erinnerung geht so weit zurĂŒck, dass sie zwischen 1865 und 1870 als Carl Werner Salonuhr in Breslau gekauft wurde.

Das dreifarbige GehÀuse zeigt ein schönes und sauberes Furnierbild. Ebonisierte Zierteile und Holzpuppen setzen kontrastreich Akzente. Der Erhaltungszustand ist sehr gut, alles glÀnzt seidig. Die Uhr lÀuft sehr zuverlÀssig, mit krÀftigem Pendelausschlag, ist aber im BetriebsgerÀusch Dank der Graham Hemmung sehr leise und unaufdringlich.

Die Uhr ist restauriert. Dabei wurde das Holz gereinigt und poliert,  instabile Leim Verbindungen wurden erneuert, Furnier Risse wurden verschlossen. Der originale Schellack war intakt, wurde nur aufpoliert, danach bekam das GehĂ€use eine Konservierung aus Wachs. Es ist wichtig, dass das GehĂ€use nur abgestaubt und poliert wird, sie dĂŒrfen keine Möbelpolituren verwenden, die Wachs angreifen.

Zur halben und vollen Stunde ertönt der Schlag, zur halben Stunde einmal, zur vollen Stunde wird die Uhrzeit im 12 Stunden Modus angeschlagen. Die Uhr besitzt eine feine sehr lange Tonspirale.mit der ein sehr sauberer Klang erzeugt wird.

___uhrwerk

Das Werk stammt aus den Jahren 1865 - 1870. Es handelt sich um ein solides Vollplatinen Uhrwerrk, mit Graham Hemmung, Volltrieben und feinsten Zapfen. Ferner ist es mit einem Rechenschlagwerk ausgestattet. die Uhr schlÀgt immer das, was die Zeiger anzeigen. Eine gesonderte Einstellung des Schlagwerkes ist somit nicht erforderlich.

Carl Werner Gewichtsregulator Wiener Louis Philippe 02Das Werk entzĂŒckt durch einen krĂ€ftigen Pendelausschlag, was ihm sehr gute technische Gesundheit bescheinigt. Die Lager sind erstklassig. Die Graham Hemmung sorgt fĂŒr grĂ¶ĂŸtmögliche PrĂ€zision.

Feine Zapfen minimieren den Verschleiß, ein Umstand, dem die Uhr in diesem hohen Alter ihre VitalitĂ€t zu verdanken hat. Zifferblatt, Zifferblatt-LĂŒnette, Pendel und Pendellinse weisen keine MĂ€ngel auf, die Gewichte haben leichte Gebrauchsspuren, die aber nicht störend wirken, die uhr ist immerhin 156 Jahre alt.

Das Werk wurde zerlegt und dabei einer grĂŒndlichen Kontrolle auf ausgeleierte Lager, den Zustand der Federn, etc. unterzogen. Es bestand bis auf das ĂŒbliche Reinigen kein Handlungsbedarf, auch die Lager befinden sich in sehr gutem Zustand.

___technischedaten

GrĂ¶ĂŸe gesamt ca: 120 x 43 x 18 (H x B x T in cm), inkl. aller Zierteile
Holzart: Nussbaum, dreifarbig
Uhrwerk: Vollplatinen, Volltriebe, Rechenschlagwerk
Zifferblatt: Aus Emaille, gut erhalten, keine SchÀden
Pendel: Messinglinse, Holzstange, verstellbar

Wartung: Werk zerlegt, Teile gereinigt, Zapfen poliert, Federn gefettet, Hemmung eingestellt, Lager geölt. NÀchste Wartung in 7 - 10 Jahren. auf die LauffÀhigkeit des Werkes gibt es ein Jahr Garantie.

(Ein gereinigtes Uhrwerk muß aussehen wie auf dem Foto. Alles andere ist nicht gereinigt!)

___firmengeschichte

Ich zitiere hier stark verkĂŒrzt meinen sehr geschĂ€tzten Ratgeber, Hans-Heinrich Schmid, den Verfasser des “Lexikon der Deutschen Uhrenindustrie”.

Die UrsprĂŒnge der Firma Carl Werner gehen auf die Uhrenpackerei, Eisen- und Kolonialwarenhandlung Nock in Villingen zurĂŒck, in die der aus Dunningen bei Rottweil stammende Schmiedegeselle Carl Werner (*1832, +1890), im Jahr 1861 einheiratete und die Fertigung von SchwarzwĂ€lder Uhren veranlasste.

Carl Werner Gewichtsregulator Wiener Louis Philippe 03Schon nach kurzer Zeit wurde die Produktion in ein GebÀude in der Schulgasse verlegt und die SchwarzwÀlder Uhren erhielten auch Federzugwerke. Mit Uhren dieser Sorte beteiligte sich Carl Werner an der Gewerbeausstellung Villingen 1876 und beschÀftigte zu diesem Zeitpunkt 24 Fabrikarbeiter und 16 Heimarbeiter.

Die GebĂ€ude wurden mehrfach durch Anbauten erweitert und ab 1884 hielt auch die Dampfmaschine Einzug. Das Firmenzeichen CW wurde ĂŒbrigens erst 1887 geschĂŒtzt.

Die beiden Söhne Carl und Hermann Werner ĂŒbernahmen nach dem Tode von Carl Werner 1890 die technische und kaufmĂ€nnische Leitung. Sie beschĂ€ftigten im Jahr 1893 etwa 300 Fabrik- und Heimarbeiter, die bis zu 1800 Uhrwerke in der Woche fertigten.

Carl Werner exportierte Uhren aller Art in die USA und England, wo eigene Verkaufsagenturen unterhalten wurden. Auch in Frankreich wurde fĂŒr den Verkauf der Uhren ein Montagewerk errichtet. Hiermit war die Firma Werner nun zum industriellen Uhrenhersteller geworden und zugleich der grĂ¶ĂŸte Arbeitgeber in der Region Villingen und Schwenningen.

Zwischen 1891 und 1895 wurde ein FirmengebÀude in Villingen fertiggestellt, dadurch erhielt die Firma Werner einen neuen Stammsitz. Bereits 1899 wurden die GebÀude der ehemaligen Firma Hermann Brauckmann zur GehÀuseschreinerei erworben.

1908 erreichte die Firma Werner den Höhepunkt ihrer Entwicklung, doch im Jahr 1909 wurde das Zweigwerk in Innsbruck geschlossen. Im Februar 1912 wurde das Uhrenlager durch einen Brand vollkommen zerstört, was zu LieferengpĂ€ssen gefĂŒhrt haben dĂŒrfte.

Die VergrĂ¶ĂŸerung der vergangenen Jahre wurde leider zum großen Teil mit Krediten finanziert. Als die Banken die ZurĂŒckzahlung des Kredites verlangten, mußten die BrĂŒder Werner 1913 an Kienzle verkaufen.

Carl Werner-Uhren gehören zu den hochwertigsten Uhren ihrer Zeit. Wie bei Lenzkirch gab es keine Kompromisse bei der Fertigung der Werke. Skelettierte Platinen, wie sie spĂ€ter immer hĂ€ufiger wurden, gab es bei Carl Werner erst, als die BlĂŒtezeit dieser Firma schon fast vorbei war. Sie fanden jedoch eher bei Freischwingern Verwendung.

___preis

Carl Werner Gewichtsregulator Wiener Louis Philippe 051.499,00 € inkl. gĂŒltigem MwSt. Satz
Bitte beachten Sie die tagesaktuellen Preise und Angebote im Shop!

Im Online Shop bestellen

 

___pflege

  • nur Abstauben, kein feuchtes Abwischen!
  • keine Möbelpolitur verwenden,
  • keine direkte Sonneneinstrahlung und
  • kein Aufstellen neben Öfen, etc!

___zubehoer

AusfĂŒhrliche Pflege- und Bedienungsanleitung, SchlĂŒssel.

___antiquitaeten

Alle AntiquitĂ€ten unterliegen dem natĂŒrlichen Alterungsprozess. Dies kann sich dadurch Ă€ußern, dass Holz verzogen ist, das es Wurmlöcher gibt. Auch frĂŒhere Reparationsspuren sind ĂŒblich.

Diese Dinge muß man hinnehmen, denn jede Uhr hat ihre eigene Geschichte.

Alle MĂ€ngel, die die GebrauchsfĂ€higkeit stören oder die Optik negativ beeinflussen, werden beseitigt, sofern das möglich ist. Hier ist aber immer ein Kompromiss zu finden, um den Wert zu erhalten. Überrestaurierte AntiquitĂ€ten besitzen keinen Reiz mehr und sind wertlos.

___antikeuhrwerke

Konstruktive MĂ€ngel der Werke mĂŒssen hingenommen werden, da es nicht zur Aufgabe der Restaurierung gehört, eine AntiquitĂ€t zu verbessern. Zu KonstruktionsmĂ€ngeln zĂ€hlen u. a. ungĂŒnstig geformte Triebstirnseiten, horizontal stehende SpindelrĂ€der sowie große und flache Ölsenkungen und vieles mehr. Es liegt in der Natur der Sache, dass an manchen Uhrwerken Reparaturspuren zu sehen sind, denn wir haben es mit ĂŒber 100 Jahre alten Uhrwerken zu tun, die im Laufe ihres Lebens durch mehrere UhrmacherhĂ€nde gegangen sind. Auch ZifferblĂ€tter können Altersspuren zeigen, wie feine Haarrisse, etc.. Damit mĂŒssen wir als Liebhaber von AntiquitĂ€ten leben.

Carl Werner Gewichtsregulator Wiener Louis Philippe 08

___artikelstandort

[   ] 13156 Berlin (Hauptwerkstatt)
[X] 23730 Neustadt / Ostholstein
[X] Versand

Carl Werner Gewichtsregulator Wiener Louis Philippe 06 ___versandkosten

Die Post verlangt ein angemessenes Maß an DĂ€mmstoffen und FĂŒllmaterial, sonst verweigert sie die Haftung zum Beispiel bei Glasbruch.

Die Versand- und Verpackungskosten innerhalb Deutschlands betragen 32,50 Euro inkl. Versicherung. Der Versand erfolgt Karton in Karton, mit Glasschutz.

___akzeptiertezahlungsmethoden

Überweisung, Vorkasse, Barzahlung bei Abholung. Sie erhalten nach dem Kauf eine Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer und allen relevanten Daten zur Bezahlung.

Die Uhren mĂŒssen bei “Barzahlung bei Abholung” innerhalb 7 Tagen abgeholt werden. Wenn das nicht sofort möglich ist, muß der Betrag innerhalb 7 Tagen ĂŒberwiesen werden. Eine Reservierung ohne angemessene Anzahlung wird auf Grund von negativen Erfahrungen nicht mehr akzeptiert.

__lieferzeit

Die hier angebotenen Uhren sind alle frisch restauriert, bzw. die Uhrwerke frisch gereinigt und aufgezogen. Die Lieferung erfolgt aus SicherheitsgrĂŒnden erst nach Ablauf des Uhrwerkes, wenn keine Spannung mehr auf den Federn ist.

Dies kann bis zu 14 Tagen dauern. WĂ€hrend dieser Zeit werden die Uhren kontrolliert und gegebenenfalls korrigiert.Manchmal ist ein zweiter Probelauf nötig. Ich habe damit die Sicherheit, eine 100 % funktionstĂŒchtige Uhr abzugeben und Sie haben die Sicherheit, dass Sie eine Uhr erhalten, die Sie nicht enttĂ€uschen wird.

___garantie

Wider Erwarten auftretende Reparaturarbeiten am verkauften Uhrwerk innerhalb des ersten  Jahres gehen zu meinen Lasten. Die GewĂ€hrleistung erstreckt sich nicht auf Verschleißteile wie Federn, etc.. Diese Kosten mĂŒssen Sie ĂŒbernehmen.

Carl Werner Gewichtsregulator Wiener Louis Philippe 07Das Auswechseln ist wĂ€hrend der Garantiezeit kostenlos! Die Versandkosten dazu trĂ€gt der KĂ€ufer. Unfrei verschickte Ware kann aus organisatorischen GrĂŒnden nicht entgegengenommen werden. Aus aktuellem Anlaß möchte ich darauf hinweisen, dass es keinen Ersatz oder GewĂ€hrleistung fĂŒr mutwillig beschĂ€digte Ware gibt. Über die Fabrikationsnummern der Uhrwerke wird Buch gefĂŒhrt.

EigenmĂ€chtige Reparaturversuche am Uhrwerk fĂŒhren zum sofortigen Verlust der Garantie, dies gilt auch fĂŒr Eingriffe am GehĂ€use, wie das Festkleben von AufsĂ€tzen, Zapfen, etc.. Die Ware wird grundsĂ€tzlich versichert verschickt, beim Einpacken ĂŒberzeugen wir uns zu zweit davon, dass alles in Ordnung ist und die Ware sachgerecht verpackt auf die Reise geht. Die Verpackung jeder Uhr wird fotografiert.

Bei KĂ€ufen aus dem Ausland., das nicht zur EuropĂ€ischen Union gehört, entfallen RĂŒcknahme und GewĂ€hrleistung fĂŒr AntiquitĂ€ten. Davon ausgenommen, ist die von mir gewĂ€hrte freiwillige Garantie.

Artikel, die preisreduziert sind, wie “Angebot der Woche” sind von der RĂŒcknahme ausgeschlossen. Nicht von der Garantie. Die Kosten fĂŒr den Hin- und RĂŒckversand wĂ€hrend der Garantie sind vom KĂ€ufer zu tragen. Mit dem Kauf dieser Uhr akzeptieren Sie diese Bedingungen.

___ineigenersache

Ein automobiler Scheunenfund kann weder am Straßenverkehr teilnehmen, noch wird er Schönheitspreise gewinnen. Ein Dachbodenfund wird erst dann die Zeit zuverlĂ€ssig anzeigen und ein SchmuckstĂŒck Ihrer Wohnung sein, wenn er fachmĂ€nnisch restauriert worden ist. Carl Werner Gewichtsregulator Wiener Louis Philippe 010Uhren, die Sie bei mir erwerben, bringen diese QualitĂ€ten mit. Ich gebe auf meine Uhren Garantie. Das bedeutet fĂŒr Sie die Sicherheit, eine Uhr zu erwerben, die nicht nur ihre Aufgabe, die Zeit anzuzeigen, zuverlĂ€ssig erfĂŒllen wird, sondern darĂŒber hinaus eine Wertanlage fĂŒr die Zukunft darstellt.

Copyright 2020 - @ wandel-der-zeit.de
Fotos, Texte, oder Teile davon dĂŒrfen ohne meine Einwilligung nicht verwendet werden.
Alle Rechte vorbehalten!
Bitte lesen Sie auch die DatenschutzerklÀrung